Einsam




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    velvet-leaves

   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    monasgedanken

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   4.03.17 13:53
    Wirklich sehr motivieren
   22.03.17 23:07
    Auch wenn ich all den Fe
   26.03.17 18:31
    Hallo Nena, ich weiß ni
   26.03.17 19:56
    Spanneder Text, der mein
   29.03.17 20:42
    Deshalb hat Judith Butle
   10.05.17 12:27
    Auch wenn eine WG vielle




http://myblog.de/dr0p

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Anleitung zum Glücklich sein

Kochanie sagte mir immer, dass es mir alles so unglaublich leicht fallen würde. Das ich all die Sachen und Probleme, die mir im Weg stehen, so einfach lösen würde.

Mit diesem Text verrate ich euch mein Geheimnis, wie alle Probleme sich zu einer noch größeren Chance verkehren lassen und das Leben somit bequemer wird.

Seid ihr bereit? Der Tipp ist so unglaublich und ich hoffe, ich enttäusche euch nicht... Also, wie man alle Probleme lösen kann...

Sei nicht dumm

Wer von euch ist enttäuscht? Alle? Tatsächlich? Wie öde ist das denn...Vielleicht wird euch mein Rat ein wenig grifflicher, wenn ich euch einen Sinnspruch mitteile, den mein Vater mir immer sagte:

"Ich arbeite lieber mit einem Faulen als mit einem Dummen zusammen. Denn der Faule lässt sich etwas einfallen, wodurch die Arbeit leichter wird."

Ist es euch immer noch nicht klar? Ok...Dann versuche ich es mal ein wenig zusammen zu fassen...

Jedes Problem, dass euch das Leben in den Weg wirft, müsst ihr proaktiv angehen. Jammern, weinen, kiffen, verstecken, betrinken....das ist alles Energieverschwendung, weil die Probleme bleiben werden. Sie bleiben so lange, bis sie gelöst sind. Du hast keine Arbeit? Bewirb dich. Du kannst nicht raus gehen? Dann geh einfach nur raus, wenn es nötig ist.
Das wirklich coole bei Problemen ist ja, dass es für jedes Problem x Anzahl Lösungen gibt. Warum nicht einfach probieren und probieren und probieren? Was ist so schlimm daran zu versagen? Besser versagen und aus den Fehlern lernen, als das Problem vor sich her zu schieben und immer mehr Angst vor den Sachen zu bekommen.

Deswegen auch das "Sei nicht dumm".
  • Verschwende deine Energie nicht
  • Geh auf dein Problem zu
  • Versuch es wieder und wieder
  • Löse deine Probleme (auch gerne unkonventionell, aber legal)
  • Lerne viel und hör niemals damit auf
  • Niemals aufgeben

An sich ist das alles nichts neues. Mehr mache ich auch nicht. Aber mein Leben ist gut. Ich habe viele herbe Rückschläge erlebt, viel durch gemacht und viel aushalten müssen. Aber danach ging es mir immer besser. Viel besser. Ich werde euch mal ein Beispiel nennen:
Wegen der Krankheit meiner Mutter musste ich mein duales Studium abbrechen. Jetzt arbeite ich in genau der Branche als genau das, was ich immer machen wollte. Und ratet mal...ich verdiene jetzt sogar mehr.

Ich bin proaktiv auf das Problem zugegangen. Während der Zeit, als meine Mutter im Krankenhaus lag und für mich ersichtlich wurde, dass ein Versuch das Studium auf Teufel komm raus durchzuziehen nur Scheitern kann, begann ich eine Bewerbung zu schreiben. Diese eine Bewerbung schickte ich an eine Personalvermittlungsfirma. Daraufhin bekam ich von 5 Firmen Angebote und ich konnte mich entscheiden, was ich genau machen möchte.
Ich entschied mich für meine aktuelle Firma, da sie genau das Aufgabenfeld anbot, das ich machen wollte und auch in der Nähe zu Kochanie lag. Während des Bewerbungsgespräches ließ ich sowohl mein Studium als auch mein Asperger einfließen und bekam die Stelle mit mehr Gehalt als vorgesehen.

Ich hätte, wie alle anderen, meinen Kopf in den Sand stecken können. Es war viel Stress auf einmal...aber ich ging auf die Probleme damals zu, klassifizierte und priorisierte sie. Dann betrachtete ich meinen Wirksamkeitsbereich dabei (z.B. das Kochanie-typische Ignorieren == Habe ich keinen Einfluss drauf; Mutter liegt im Krankenhaus == Da habe ich keinen Einfluss drauf; Ich bin bald arbeitslos == Da habe ich Einfluss drauf) und dann gehe ich auf die von mir lösbaren Probleme zu. Die anderen Probleme werden nur hinten an gestellt und nicht weiter beachtet, schließlich bin ich da auf den Task anderer angewiesen.

Ich möchte jetzt das Thema abschließen. Deswegen noch zum Abschluss meine Weltanschauung:

Es gibt nur Fakten und Probleme. Denn Fakten sind Probleme, die sich nicht lösen lassen.

Wenn ihr damit was anfangen könnt, Fragen habt oder ähnliches, lasst gerne einen Kommentar da und ich werde darauf antworten.
2.3.17 21:29
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(4.3.17 13:53)
Wirklich sehr motivierend und auf vieles zutreffend. Allerdings gibt es auch viele Probleme die viel tiefer liegen und bei denen ein so simpler Lösungsvorschlag einfach nicht greift. Natürlich sollte man dabei auch nie aufgeben, aber manchmal muss man auch einfach akzeptieren dass sich nicht jedes Problem lösen lässt oder man etwas Positives gewinnt. Dennoch ist so eine Haltung unglaublich wichtig und kann viel verändern. Daher freue ich mich sehr, dass bei dir alles so gut ausgegangen ist, und denke das es mit dieser Einstellung auch weiterhin so bleibt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung