Einsam




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    velvet-leaves

   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    nena.liebt

   
    monasgedanken

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   4.03.17 13:53
    Wirklich sehr motivieren
   22.03.17 23:07
    Auch wenn ich all den Fe
   26.03.17 18:31
    Hallo Nena, ich weiß ni
   26.03.17 19:56
    Spanneder Text, der mein
   29.03.17 20:42
    Deshalb hat Judith Butle
   10.05.17 12:27
    Auch wenn eine WG vielle




http://myblog.de/dr0p

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Bio-Marke wird zum Markenzeichen

Meine Band hat einen Song geschrieben. Wir vermischen deutschen Hiphop in den Strophen mit amerikanischem Metalcore als Chorus. Abgerundet mit einem wunderbar jazzigem Solo am Ende. Ich hatte die Ehre, den deutschen Rap zu schreiben und werde ihn hier einmal vorab veröffentlichen. Schreibt mir eure Meinung:

Erste Strophe:
In einer Welt in der nur da Geld regiert,
kommt ein Mensch und er hat sich selbst konzipiert.
Plastisch aufgebessert, immer weiter optimiert.
Es ist kein Wesen, das zu viel Zeit verliert.

Mitleid, Rücksicht ist nur für die Schwachen.
Gehörst du zu den Großen, kannst du es besser machen.
Die Erde, sie blutet. Hörst du ihr schrei'n?
Scheiß drauf! Fracking, das muss sein!

Wir spenden Milliarden in die dritte Welt.
Ergötzen uns an ihrem Leid, was jedem "missfällt".
Im Inneren sind wir glücklich drüber,
wollen, dass alles so bleibt.
Hörst du die Welt und wie sie schreit?

Strophe 2:
Bist du für oder gegen uns? Das fragen Lobbyisten.
Die Welt hat keinen Platz mehr für die Realisten.
Pharmakonzerne fixen uns an, an die kommt keiner ran.
Ein geheilter Patient ist ein verlorenener Kunde,
deswegen streuen sie allzu oft noch Salz in unsere Wunde.

Ich bin wie alle anderen; Erst glücklich mit Tabletten.
Oder einer Flasche Wodka oder einer Schachtel Zigaretten.
Die Industrien verkaufen uns einen Urlaub vom Leben.
Einen Urlaub vom Alltag, den wir alle anstreben!

Ich war noch nie so einsam! Oder so allein!
Habe 1000 Facebook-Freunde, aber keiner hört mich...
Schrei'n!

Strophe 3:
Ich schreie meine Parolen gegen Firmenwände,
Hab das Gefühl, jetzt kommt die Wende.
Die Welt soll grüner werden, sagen die Großen.
Und sie haben schon mit Bio-Sekt drauf angestoßen.
Die Welt soll Öko werden, genau so soll es sein.
Haben alle Lügen durchschaut und fallen nicht drauf rein.

Gesunde Ernährung; Endlich ist alles frisch.
Der Himmel wird blau, kannst ins Wasser ohne das es zischt.
AKWs sind Geschichte und die Vergangenheit auch.
Wir räumen mit allen Vorurteilen auf"

Bio-Marke ist ein Markenzeichen!

Hört ihr die Großen lachen?
Sie wollten gar nichts besser,
nur teurer machen.
Der Himmel bleibt grau und das Wasser braun.
Jetzt baut ihr euren letzten Zaun!
Um euch selbst zu schützen,
Wollt ihr freiwillig im Gefängnis sitzen...
Es ist nicht so sicher, wie es scheint.
Hört ihr das Volk und wie es schreit?!

_________________________________________________________

Danke fürs lesen.
26.3.17 18:16
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nena / Website (26.3.17 19:56)
Spanneder Text, der meine aktuelle Lebenswelt grad recht gut aufgreift. Das Ende empfinde ich als sehr runterziehend und entmutigend. Klar, du /ihr habt recht, "Bio" kann schnell vermarktet werden. Aber wer wirklich aufgewacht ist aus diesem System, der wird dort wachsamer sein. Ich persönlich bin ein Mensch, der Hofnung braucht. Wir alle brauchen das, aber ich ganz besonders. ^^ Meiner Meinung nach sollte die Message des letztens Teils erhalten bleiben, aber es sollte eben nicht der Abschluss sein. Gebt eurer Musik ein wenig Hoffnung, denn sie ist vorhanden in dieser Welt, wenn auch nur ganz leise. Nein, auf ein Mal wird sich die Welt nicht ändern. So vieles ist noch immer grausam. Aber kleine Taten einzelner Menschen können einen großen Unterschied bewirken!

Soviel zu meinen Gedanken.
Auf jeden Fall ein spannender, aussagekräftiger Text.
Danke dafür!

Nena

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung