Einsam




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    velvet-leaves

   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    monasgedanken

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   4.03.17 13:53
    Wirklich sehr motivieren
   22.03.17 23:07
    Auch wenn ich all den Fe
   26.03.17 18:31
    Hallo Nena, ich weiß ni
   26.03.17 19:56
    Spanneder Text, der mein
   29.03.17 20:42
    Deshalb hat Judith Butle
   10.05.17 12:27
    Auch wenn eine WG vielle




https://myblog.de/dr0p

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mobbing

"Neun von zehn Leuten haben nichts gegen Mobbing."

Ich kam in den Kindergarten und hatte Angst. Jedes Kind hatte Angst, aber meine blieb. Meine "Freunde" schlugen mich. Sie schlossen mich aus und so spielte ich allein.
Das schlimmste, dass mir passierte? Sie haben mich an einen Baum gefesselt und dann haben sich die fünf Jungs nebeneinander gestellt und mich angepinkelt.
Aber hey, es sind doch nur "unschuldige" Kinder...

In der Grundschule hatte ich Freunde. Ich wurde weiterhin ausgeschlossen, aber es war erträglich, denn ich hatte zwei Bezugspersonen. Außer der Tatsache, dass ich nirgends mitspielen durfte, war alles in Ordnung.

Alles in Ordnung? Naja, so in Ordnung wie es eben sein kann, wenn man von der Lehrerin gemobbt wird. Sie erzählte mir jeden Tag wie dumm und asozial ich sei. Unbrauchbar. Ein Stück Dreck. Sozialer Abschaum.Zum Glück konnten meine Eltern mich auf die Realschule bringen und nicht der Empfehlung folgend auf Haupt- oder Sonderschule.

Auf der Realschule war es sehr schlimm. Es begann damit, dass meine Lehrerin mich für dumm hielt, da sie glaubte mein Nachname würde anders ausgesprochen werden als ich es tat. Seit dem hielt sich mich immer für dumm.
Eine Woche später verbrachte ich die Pausen allein. Die "Seuche", die ich an mir trug, schien die Mädchen zu ekeln, weshalb sie mich mieden und die "coolen" Jungs gleich mit. Diesen Ekel scheinen die Frauen nie ganz abgelegt zu haben. Es fällt mir immer noch schwer mit den Frauen zu reden, dabei seid ihr doch nur Männer ohne Penis mit Brüsten in hübsch....

Dann ging das richtige Mobbing los. Man mied mich, weil plötzlich alle Mädchen auf der Schule einen Ekel vor mir hatten. Also wurde ich gemieden, hatte aber noch meine zwei Bezugspersonen. Dann wurde allerdings meine Freunde gemobbt, da sie mit mir befreundet waren. Also tat ich das einzig richtige und habe sie von mir gestoßen. Ich habe sie beleidigt und seit dem war ich einsam. Stand in meiner dunklen Ecke im Schatten und schaute zu, wie die anderen lebten und Spaß hatten in den Pausen.
Ich ging im Unterricht auch unter. Die Lehrer mochten mich alle nicht (außer der Musiklehrer), denn ich bin faul und gab viele Widerworte.

Lehrer: "Tu nicht so desinteressiert."Ich: "Ich tu nicht desinteressiert. Ich bin desinteressiert."

Nachdem ich krankheitsbedingt sitzen blieb, wurde aus dem psychischen Mobbing auch physisches Mobbing. Ich wurde von den Jungs festgehalten und sie zogen mich mit dem Rücken übe den Ascheplatz, bis ich keine Haut mehr am Rücken hatte. Sie haben mich auf den Boden gedrückt und traten mir aufs Handgelenk bis es brach mit den Worten: "Damit du nie wieder Schlagzeug spielen kannst."
Sie haben mich gestoßen, richtig fest gegen eine Stahlkante. Mein Becken brach an einer Stelle ein klein wenig und ich habe heute dort immer noch eine Delle.
Einmal im Sportunterricht mussten zwei meiner Mobber mir Hilfestellung geben. Sie taten es falsch und ich stürzte und brach mir dabei zwei Nackenwirbel. Gemeinhin auch als Genickbruch bezeichnet. Es war keine Absicht, dass es so extrem ausfiel...aber dennoch tat es weh.

Einmal verprachen sie mir, dass sie sich mit mir versöhnen wollen würden. Ich glaubte ihnen. Ich fuhr zu ihnen in den Wald. An den See wo sich die coolen Kinder trafen. Als ich ankam und mein Fahrrad abstellte, fingen sie an mich mit Steinen zu beschmeißen. Einer traf mich mit einem sehr großen Stein genau an der Stirn. Mein Schädel brach und ich blieb ohnmächtig liegen. Als ich aufwachte, war ich allein und ohne Fahrrad.

Einmal im Sportunterricht, hielten sie mich fest und schlugen mit einem Tischtennisschläger (mit der Kante) auf meine rechte Hand. Der kleine Finger brach und ich kann ihn seit dem nicht mehr knicken.

Bitter, was Menschen sich so antun...Es gibt noch vieles mehr.
Morgen erkläre ich euch das Spiel "Bäumeln".

Wieder ein wirrer Text...
12.1.17 20:34
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung